Langsam aber sicher nähert sich der Abtswinder Marktplatz seiner Fertigstellung. Ziemlich genau ein Jahr ist verstrichen, bis das rund 750 000 Euro teure Bauprojekt, das mit der Sanierung der Pfarrgasse begann, zum Abschluss gebracht wurde. Noch sind die Spuren der Baustelle in der Ortsmitte erkennbar, doch bis auf wenige Details sind die Arbeiten am Platz abgeschlossen.

Bürgermeister Jürgen Schulz und die Gemeinderäte schauten sich die Fläche vor ihrer Sitzung an, um manches dort zu besprechen. Sie befanden über Toiletten und ein Behinderten-WC unmittelbar am Platz. Zwischen dem Anwesen Koos und dem Kindergarten sind die sanitären Einrichtungen vorgesehen. Bei der Besichtigung stellte sich heraus, dass der Einbau einer Rampe aus Platzgründen nicht möglich ist. Die Räte legten den Bau eines WCs ohne Rampe fest.

Dazu wurde ein Standort für einen Schaukasten am Marktplatz ausgewählt, der künftig an der Bushaltestelle seinen Platz haben soll. Dort will der Fremdenverkehrsverein einen Schaukasten für Touristen anbringen, zudem soll direkt daneben ein Kasten für Info-Prospekte stehen. Bürgermeister Schulz schlug vor, dort außerdem einen Ortsplan samt Busfahrplan anzubringen.

Geplant ist weiterhin, im Bereich des Marktplatzes eine Ortsbeschilderung aufzustellen, wo auf Firmen, Gastronomie und öffentliche Einrichtungen hingewiesen wird. Vorschläge ließ sich die Gemeinde bereits anfertigen, die exakte Größe der Schilder und die Standorte sollen noch festgelegt werden, hieß es. Außerdem werden noch Vorschläge für eine Begrünung des Platzes eingeholt.