Es ist sehr zu begrüßen, dass der Schlosspark auf dem Schwanberg in seiner Bedeutung der Öffentlichkeit vorgestellt und von einem Freundeskreis fachlich betreut wird. Wer sich für die Geschichte des Schwanbergs interessiert, sollte historisch aber korrekt informiert werden.

Der Park wurde nicht zusammen mit den Schlossgebäuden an das geistliche Zentrum verkauft, sondern ging nach testamentarischer Bestimmung des letzten Schlossherrn – Graf Radulf zu Castell-Rüdenhausen – in das Eigentum der Fürsten Castell-Castell und Castell-Rüdenhausen über.

Diese haben den Park in seiner vollen Größe dem geistlichen Zentrum kostenlos überlassen. Dieses Geschenk war mit dem Wunsch verbunden, Schloss und Park auch für die Zukunft als eine zusammengehörende Einheit zu erhalten.

Albrecht Fürst zu Castell-Castell
97355 Castell

Hinweis: Leserzuschriften werden nur veröffentlicht, wenn sie die komplette Anschrift enthalten. Bitte geben Sie für mögliche Rückfragen immer eine Telefonnummer an. Aus Platzgründen kann nicht jeder Brief veröffentlicht werden. Leserzuschriften werden auch unter www.mainpost.de im Internet veröffentlicht, wenn es der Verfasser nicht ausdrücklich ausschließt.