Traurige Gewissheit gibt es mittlerweile im Fall einer vermissten 59-Jährigen aus Sulzfeld am Main. Nachdem zahlreiche Einsatzkräfte seit den frühen Morgenstunden nach der Vermissten gesucht hatten, wurde die Frau am Sonntagmittag tot aus dem Main geborgen, teilt die Kripo Würzburg mit.

Am frühen Sonntagmorgen hatte der Ehemann seine Gattin bei der Polizei als vermisst gemeldet. Die offenbar psychisch belastete Frau hatte das Wohnhaus zu Fuß verlassen und war seitdem nicht mehr zurückgekehrt, heißt es im Bericht. Die Suche der Kitzinger Polizei konzentrierte sich auch auf die Rad- und Fußwege entlang des Mainufers, Personensuchhunde und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz, trotzdem fehlte zunächst jede Spur von der Frau. Gegen 11 Uhr wurde der Leichnam einer weiblichen Person am Mainufer in Marktbreit entdeckt. Nach deren Bergung wurde sie als die Vermisste identifiziert. Hinweise auf eine Straftat, die mit dem Tod der 59-Jährigen in Zusammenhang stehen könnten, haben sich bislang nicht ergeben.