Wallfahrten gehören in vielen Kitzinger Gemeinden zur Tradition. Zu den größten zählen die Wallfahrten des Wallfahrtvereins in Großlangheim und die Wallfahrten in Volkach und Nordheim. Nachdem die Veranstaltungen in Großlangheim und Volkach schon ausfallen mussten, zieht jetzt auch Nordheim nach.

Die traditionell viertägige Fußwallfahrt nach Vierzehnheiligen wird auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. "Am 28. Juni werden wir uns, unter Einhaltung der Corona-Vorschriften, trotzdem auf den Weg zum Wallfahrtsort begeben und um 11 Uhr in der Basilika einen Gottesdienst feiern", sagt Wallfahrtsleiter Manfred Braun. 

Ähnliche Alternativen gab es auch an Pfingsten in Großlangheim und am 13. Juni in Volkach. Mit kleinen Personengruppen begaben sich Menschen zu den Wallfahrtsorten und hielten Gottesdienste und feierten so die Wallfahrtstage. Karin Straßberger, Vorsitzende des Wallfahrervereins Großlangheim, blickt optimistisch auf das kommende Jahr: "Wir freuen uns, wenn wir 2022 unser Wallfahrtsgelübde wieder einlösen können, wenn auch vielleicht mit nötigen Änderungen im Ablauf der Wallfahrt oder bei den Übernachtungsmöglichkeiten."