Nun ist es offiziell: Seit dem 1. September gehört der gesamte Landkreis Kitzingen zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). Denn nun ist auch der Süden des Landkreises mit dem Bahnhof Marktbreit, sowie die Bahnhöfe Buchbrunn/Mainstockheim und Dettelbach an den Verbund angeschlossen. Die Marktbreiter und Obernbreiter nutzten dies, gemeinsam eine Fahrt nach Gunzenhausen zu unternehmen.

Wie wichtig auch die Verantwortlichen im Süden den Anschluss nehmen, zeigten die Bürgermeister von Marktbreit und Obernbreit, Erich Hegwein und Bernhard Brückner, die sich an die Spitze der Ausflügler stellten. Kurz nach 10 Uhr am Samstagvormittag stiegen rund 30 Personen in den Zug.

Bürgermeister Hegwein begrüßte mit Brückner und den Obernbreiter Huckelkätz die Mitreisenden am Marktbreiter Bahnhof und freute sich, dass mit dem Anschluss an den Verkehrsverbund Franken nun noch enger zusammen gerückt ist. Das bringt sowohl für die Bürger der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Marktbreit, als auch für Gäste aus dem Großraum Nürnberg viele Vorteile. Künftig freuen sich die VG-Gemeinden, noch mehr Gäste aus dem Großraum Nürnberg begrüßen zu dürfen, die dann auch entspannt und ohne Parkplatzsorgen den Süden des Landkreises erkunden können.

Für die Teilnehmer des Ausflugs nach Gunzenhausen hatte Hegwein mit Ehefrau Waltraud eine Überraschung dabei: Zur Stärkung gab es neben Getränken auch eine Nachbildung des Malerwinkelhauses aus Laugengebäck – fast zu schade zum Verzehr. In Gunzenhausen selber gab es einen Empfang durch den Bürgermeister und eine Stadtführung. Am Nachmittag ging's mit dem Zug zurück.

Eine Überraschung gab es auch am Marktbreiter Bahnhof selbst, denn die Bahn hatte bereits die VGN-Tickets am Fahrkartenautomaten frei geschaltet, was erst für diese Woche versprochen war. Und natürlich war auf die Bahn auch Verlass: Der Zug startete mit rund zehnminütiger Verspätung.