Angefangen hat Ursula Urban mit dem Malen. Die 1949 geborene Dettelbacherin hat 1973 den örtlichen Künstlerkreis mitgegründet. Aber auch die Literatur lag ihr schon immer am Herzen:  "Ich bin in einer Familie groß geworden, in der viel gelesen wurde." Das Schreiben sei dann nach jahrelanger Malerei plötzlich dazu gekommen. Mittlerweile veröffentlicht die Autorin ihr sechstes Buch. "Labyrinth" ist ihr erstes autobiografisches Werk.

Ihre bisherigen Werke waren meist Gedichte, Märchen und Erzählungen. "Mit dem Schreiben habe ich meist versucht, Dinge zu verarbeiten", sagt Urban. Auch bei ihren fiktiven Erzählungen floss immer etwas Wahres ein. Dabei inspirierte sie häufig die ehrenamtliche Arbeit als Hospizhelferin. Ihre ersten Bücher habe sie großteils selbst gestaltet und drucken lassen. "Labyrinth" hat sie nun beim Dettelbacher Verlag Röll publiziert. Diese Zusammenarbeit habe gut funktioniert.

"Vielfältig und bunt wie das Leben"

"Ich hatte erst angefangen, für mich selbst autobiografische Erlebnisse niederzuschreiben", sagt die Autorin. Sie habe aber schnell gemerkt, dass aus dem Geschriebenen mehr zu holen ist. Es gehe um Erelbnisse, die Urban nie vergessen konnte. "Die Geschehnisse waren nicht immer existenziell oder von großer Bedeutung", erklärt sie, "für mich im Nachhinein aber doch aufregend, bewegend oder amüsieren mich bis heute."

Es geht zum Beispiel um ihre Kindheit und um Reisen, die Urban gemacht hat. In den Texten hat sie auch mit Fotos gearbeitet, um das Geschehene zu visualisieren. Ein wirkliches "Highlight" könnte sie aber nicht nennen. "Das Buch ist so vielfältig und bunt wie das Leben", sagt sie.

Der ganze Prozess habe mehrere Jahre gedauert. Für sie sei das Schreiben aber ein Hobby ohne großen Druck. "Bei diesem Buch wollte ich erst einmal keine große Auflage oder gar Lesungen machen. Das macht mir zwar Spaß, aber ist unter den aktuellen Umständen einfach schwierig zu planen", merkt Urban an.

"Labyrinth" sei vor allem für Menschen gedacht, die die Autorin schon kennen. Deswegen ist das Buch zunächst nur bei Urban persönlich erhältlich. Bei größerer Nachfrage könne sie aber mehr Exemplare auflegen. Auch aktuell legt sie die Schreibfeder nicht nieder: "Ich schreibe jetzt wieder an Gedichten und werde wahrscheinlich an weiteren Veröffentlichungen arbeiten."