Zum ersten Mal – nach langer Coronapause – wurde die Katholische Öffentliche Bücherei Willanzheim wieder einmal von einer Schriftstellerin besucht.

Zuerst durften die Klassen 1 und 2 von der Grundschule Willanzheim und anschließend die Großen, Klasse 3 und 4, der Autorin Nina Müller, die aus ihrem Buch "Kuschelflosse – Der verhexte Blubberblitz-Besuch" vorlas, zuhören.

Nina Müller imitierte beim Lesen die verschiedenen Stimmen ihrer Hauptfiguren Kuschelflosse, Emmi, Sebi und Herrn Kofferfisch. Auf dies Weise wurde das Zuhören zum richtigen Abenteuer.

Den Einfall für ihre Hauptfigur "Kuschelflosse" bekam Nina Müller beim Schnorcheln, als ihr der Tauchlehrer sagte, der Fisch ist nicht gefährlich, der will nur kuscheln.

Inhalt der Geschichte: Eines Tages purzelte plötzlich eine Wasserhexe in den Garten von Emmi. Selbstverständlich wussten die vier Freunde, dass die Hexe hier nicht in Fischhausen bleiben kann. So begleiteten sie die Wasserhexe auf ihrem langen Weg zurück in den geheimen Wasserhexenwald. Doch das war leichter gesagt als getan und gar nicht so einfach. Viele Abenteuer und Gefahren lauerten auf diesem langen Weg....

Weiterhin erstaune Nina Müller die Schüler und auch die Lehrer mit ihren Zeichnungen. Innerhalb von Sekunden erschienen ihre selbst gemalten Figuren auf der Flipchart. Das Blatt mit den gemalten Figuren, durfte die Schule dann signiert mitnehmen. Am Ende der Lesung durfte sich dann jeder, Schüler und Lehrer, eine kleine Überraschung aus der mitgebrachten Schatzkiste nehmen.

Von: Gerda Lutz (Leiterin der KÖB, Willanzheim)