Geschlossene Galerien, Museen und Ausstellungen: die vergangenen Monate haben gezeigt, dass auch in der Kunst neue Wege gefragt sind, um sie wieder sichtbar zu machen. Neben dem Künstlerportalportal, das derzeit aufgebaut wird und auf dem sich die Künstler aus dem Landkreis in Zukunft permanent darstellen können, hat sich der Landkreis deshalb ein weiteres Kunstprojekt in einem außergewöhnlichen Format überlegt, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Kitzingen.

Thema „Perspektivenwechsel“

Unter dem Titel „Kulturzeichen 24/7“, in Anlehnung an eine frühere Kunstreihe, will man eine virtuelle Ausstellung unter dem Thema „Perspektivenwechsel“ realisieren. Dafür sollen ausgewählte Kunstwerke fotografiert und in 3D-Format in virtuelle Räume einer Landkreis-Galerie gestellt werden. Der Betrachter wird sich so später online durch die Ausstellung bewegen, kann die Ausstellungsstücke in Ruhe betrachten, darum herumgehen und erfährt anhand von Kurzfilmen und Infos mehr über die beteiligten Kulturschaffenden.

Die virtuelle Galerie soll sechs Monate geöffnet bleiben. In dieser Zeit werden die Kunstwerke online präsentiert. Dabei wird auch die Frage beantwortet, wie Kunst länger erlebbar wird, wie Kunst auch in Coronazeiten ausgestellt und wie ein Raum geschaffen werden kann, der jederzeit die Vielfalt des künstlerischen Schaffens im Kitzinger Land und der Region zugänglich macht, so das Presseschreiben.

Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz im Landkreis Kitzingen

Aufgerufen sind Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz im Landkreis Kitzingen, Ideen einzureichen, die ihre persönlichen Erfahrungen und Assoziationen mit einem Wechsel der Perspektive, der Beziehung aus Ferne und Nähe in einem neuen Format, mittels Malerei, Fotografie, Graphik, Rauminstallation oder Skulpturen/Plastiken, zugänglich machen.

Die Einsendung der Konzepte ist bis zum 2. Juli möglich. Eine fachkundige Jury wird dann, so schreibt das Landratsamt, aus allen Beiträgen 15 Konzepte auswählen. Die Werke müssen bis zum 31. Juli fertiggestellt sein, damit diese im August von der beauftragten Agentur aufgenommen und digital in der Ausstellung platziert werden können.

Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Auswahl und Teilnahmebedingungen

Berücksichtigt werden bei der Jurierung die Originalität des Sujets und der Herangehensweise, künstlerische Umsetzung und Qualität (Skizze muss bei Einreichung beigefügt werden). Stark spiegelnde Exponate eignen sich nicht für die virtuelle Galerie. Grundsätzlich können Skulpturen, Bilder, Grafiken, Fotografien eingereicht werden.
Die Künstler stellen die Kunstwerke für Aufnahmen einmalig zur Verfügung und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung/Leihgebühr. Künstler können bis zu zwei Entwürfen abgeben. Teilnahmeberechtigt sind alle Künstler mit Wohnsitz im Landkreis Kitzingen. 
Das Teilnahmeformular gibt es unter: https://regionalmanagement.kitzingen.de
Fragen beantwortet die Regionalmanagerin Simone Göbel unter regionalmanagement@kitzingen.de
Quelle: Landratsamt Kitzingen