Mit der  Ansiedlung des Logistiklagers von „s.Oliver“ im Dettelbacher "Industriegebiet Ost“ auf dem Gelände der ehemaligen „Fulgurit“ kommt auch mehr Verkehr – darauf reagieren die Stadt und das Staatliche Bauamt jetzt. Eine erste Maßnahme wird Anfang September in Angriff genommen: Die Einfahrt von der Staatsstraße 2450 (ehemals B 22) in die Adolf-Oesterheld-Straße, also die Zu- und Ausfahrt am Industriegebiet Ost, wird mit einer Ampel versehen.

Wie die Stadt Dettelbach jetzt mitteilt, geht es mit dem Bau am Montag, 6. September, los. Bis zum 30. Oktober bekommt die Kreuzung dann ein neues Gesicht. Die Fahrbahn der Staatsstraße 2450 wird dabei auch um eine Rechtsabbiegespur ins Gewerbegebiet erweitert.

Provisorische Zufahrt

Die Einmündung zur Adolf-Oesterheld-Straße wird während der Bauzeit gesperrt und die Fahrbahn der Staatsstraße in der Breite beschränkt. Die Zufahrt zum Industriegebiet erfolgt in dieser Zeit über eine westlich der Einmündung liegende provisorische Zufahrt, die mit Ampelregelung gesichert wird. Die Kosten der Maßnahme betragen laut Angaben der Stadt rund 400 000 Euro, getragen werden sie vom Freistaat Bayern und der Stadt Dettelbach.