„Tanzen als sinnfälliger Ausdruck überschäumender Lebensfreude, als darstellende Kunst, als schulischer Beitrag – all das ist Tanzen schon immer gewesen und ist es immer noch.“ So lautete die Botschaft des Präsidenten des Garde- und Schautanzverbandes Bayern, Udo Schindler, der zum Qualifikationsturnier an der Mainschleife den Aktiven Erfolg wünschte und den Zuschauern spannende Stunden versprach, die sie auch bekommen sollten.

„Der Garde- und Schautanzsport begeistert seit Jahren in Deutschland und Europa Aktive wie Zuschauer – eine Sportart, die ästhetische und moderne Bewegungselemente miteinander verbindet und deren Faszination man sich kaum entziehen kann“, sagte auch stellvertretender Bürgermeister Reinhold Reichl in seiner Begrüßung. Sein Dank galt vor allem den Gastgebern, dem Tanzsportclub Volkach, mit der Vorsitzenden Barbara Knauth an der Spitze.

Überwältigende Resonanz erfuhr das Liga- und Ranglistenturnier im Garde- und Schautanzsport, das in der Mainschleifenhalle in Volkach über die Bühne ging. Einmal mehr bot die Veranstaltung rund um die Vielfalt des Tanzsports einen Blickfang besonderer Art, der nicht nur Insider zu Beifall animierte.

Der Tanzsportclub (TSC) hatte das Ranglistenturnier in Volkach bereits mehrfach ausgerichtet. Etwa 650 Aktive aus 44 Vereinen und fünf Bundesländern zeigten in den verschiedenen Disziplinen tänzerisches Können, Leistungsstärke und Einfühlungsvermögen. In rund 100 Tänzen präsentierten sie sich den Tanzsport-Liebhabern in fantasievollen Kostümen, konditionsstark und in Hochform, versuchten in verschiedenen Altersklassen möglichst viele Punkte zu sammeln, bot das Turnier doch den Tanzformationen und Solisten die Gelegenheit, ihre Plätze in der jeweiligen Liga, beziehungsweise in der Bundesrangliste des Deutschen Verbandes für Garde- und Schautanzsport (DVG) zu behaupten.

Und so herrschte geschäftiges Treiben vor und hinter den Kulissen, Spannung und knisternde Atmosphäre. Zur Wahl standen in Schüler-, Jugend- und Hauptklasse Marsch, Polka, Solo- und Paartanz sowie Schautanz, Charakter, Freestyle und Modern – wichtige Auftritte für die Qualifikation zu den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften, die aufmerksam verfolgt wurden.

Zündende Rhythmen begleiteten die Auftritte der jungen Akteure, die sich als „Dancing Kids Stars“, „Magic Minis“, oder „Freaky Girls“ präsentierten und die Zuschauer für sich einnahmen. Mit kreativer Choreografie erzählten die einzelnen Tanzformationen kleine Geschichten, vermittelten Gefühle, versprühten Lebensfreude.

Emotionen pur - der Funke sprang über. Immer wieder animierten Schrittkombinationen, atemberaubende Balanceakte und tänzerische Höchstleistungen zu Bravorufen und lautstarkem Applaus. Entscheidend für die Punktwertung war auch der künstlerische Gesamteindruck sowie Tanztechnik, Synchronität und Charakteristik.

Neben den einzelnen Teams aus Volkach, Dettelbach, Wiesenbronn, Wiesentheid und dem näheren Umland kamen die Turnierteilnehmer auch von weither, beispielsweise aus Velden, Darmstadt, Frankfurt und Dachau. Willkommen geheißen wurden die jungen Aktiven mit ihren Trainern und Betreuern von der Vorsitzenden des Tanzsportclubs Volkach, Barbara Knauth, die das gemeinsame Hobby in den Mittelpunkt stellte und für ein faires Miteinander plädierte.