Am Volktrauertag legten die beiden Vorstände der Siedlervereinigung Kitzingen, Andrea Schmidt und Ralf Machwart gemeinsam mit Pfarrer Michael Bausewein zur Erinnerung an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft in aller Welt eine Kranz am Kriegerdenkmal in der Kitzinger Siedlung nieder, heißt es in einer Pressemitteilung der Siedlervereinigung Kitzingen. Der stellvertretende Dekan im Evangelischen Dekanat Kitzingen  sprach eine kurze Ansprache und ein gemeinsames Vaterunser. Die Kranzniederlegung fand heuer wegen der Corona-Pandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit nur im kleinsten Kreise statt.