Am Samstag kurz vor 14 Uhr übersah der 17-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades in der Jahnstraße in Rüdenhausen einen Fußgänger, der die Fahrbahn queren wollte. Es kam zu einer Kollision, bei der sich der Fußgänger laut Polizeibericht leichte Verletzungen am Bein zuzog. Die aufnehmende Streife stellte während der Unfallaufnahme bei dem Kradfahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Den Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.