Führungswechsel beim Verein Geschichte Buchbrunn: Nach zwölf Jahren an der Spitze übergab Gabriele Koch in der Jahreshauptversammlung das Amt der ersten Vorsitzenden an Saschan Korder, der von der Versammlung einstimmig bestätigt wurde. Für Korder, der bislang Schriftführer war, folgte Martina Penka nach.

Vor den Wahlen blickte Koch auf das abgelaufene Jahr zurück und berichtete darüber, dass die Ausstellung im Rathaus an insgesamt 26 Tagen geöffnet hatte. Die zwölf ehrenamtlichen Führer konnten insgesamt 13 Gruppen begrüßen, deren Führungen oft zusammen mit Aktionen im Langhaus statt fanden. Seit Öffnung der Ausstellung im Herbst 2006 zählte der Verein 5283 Besucher, davon alleine 580 im vergangenen Jahr.

Auf sehr große Resonanz stieß der Film „Buchbrunn, wie es früher war“, der beim Weinfest gezeigt wurde. Auf Interesse stieß auch die Ausstellung im Rathaus über Hausbibeln in Buchbrunn. Hinweisschilder zeigen nun den Weg zum Langhaus, an dem immer wieder Pflegearbeiten zu erledigen waren und für das als Wetterschutz im Winter eine Plane angeschafft wurde. Aktuell arbeitet der Verein an der Ortschronik, über deren Finanzierung auch bei der Versammlung diskutiert wurde.

Ein wichtiger Aspekt der Vereinsarbeit ist die museumspädagogische Betreuung der Kindergruppe. Dieser Arbeit will sich Gabriele Koch auch nach dem Rückzug aus dem Vorstand weiter widmen, was, wie auch das erfolgreiche Wirken für den Verein, von zweitem Vorsitzendem Karl Schleyer mit Dankesworten und einem Blumenstrauß gewürdigt wurde. Neben Saschan Korder als Vorsitzender und Karl Schleyer als sein Vertreter wurden Karin Esch als Kassier und Martina Penka als Schriftführer, sowie Edith Geißendörfer und Hubert Koch als Kassenprüfer gewählt.