Ja, jeder Gemeinderat hat das Recht nachzufragen. Selbstverständlich auch bei der Verwaltung. Der Seinsheimer Marktgemeinderat Stefan Schwarz hat aber seinen Wissensdurst nicht bei Bürgermeisterin Ruth Albrecht oder bei der Verwaltungsgemeinschaft zu stillen versucht. Vielmehr wandte er sich gleich per Mail an das Landratsamt. Rein theoretisch möglich. Allerdings hätte es dann der politische Anstand erfordert, die eigene Bürgermeisterin bei seiner Mail ins "CC" zu setzen, sprich ihr eine Kopie zu schicken.

Warum also schlägt Stefan Schwarz einen anderen Weg als den des guten Miteinanders ein? Dass es zwischen ihm und Ruth Albrecht seit langem knirscht, kann der regelmäßige Besucher der Ratssitzungen ohne Probleme erkennen. Die Bürgermeisterin zu umgehen, ihre Frage nach dem Warum nur ausweichend zu beantworten, lässt viel Raum für Spekulationen.

Irgendwie erinnert die Szene ans Verpetzen in der Schule. Nur, Stefan Schwarz ist kein Schüler mehr. Er ist Marktgemeinderat und Kreisrat und war in der vergangenen Wahlperiode sogar stellvertretender Bürgermeister. Erwachsene Menschen in einem Gemeinderat gehen anders miteinander um.