Knauf spendet 10 000 Euro für gute Zwecke, heißt es in einer Pressemitteilung von Knauf. Die Spendenübergabe fand in der Hauptverwaltung des Baustoff-Unternehmens in Iphofen statt. Jeweils 2000 Euro gehen an fünf verschiedene wohltätige Einrichtungen und Initiativen aus der Region.

„Für ein regional fest verwurzeltes Familienunternehmen wie Knauf ist es immer wieder eine Herzensangelegenheit, Vereine, Einrichtungen und Initiativen aus der Region in ihrem unermüdlichen Einsatz um die gute Sache zu unterstützen“, waren sich Christoph Dorn, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Knauf Gips KG, und Jörg Schanow, Mitglied der Knauf Geschäftsleitung, anlässlich einer Spendenübergabe kurz vor Weihnachten im Foyer der Knauf Hauptverwaltung einig. Im kleinen Kreis und immer auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln bedacht, übergaben Christoph Dorn und Jörg Schanow die Spendenschecks über jeweils 2000 Euro an fünf verschiedene Organisationen, die sich seit vielen Jahren für karitative und gemeinnützige Zwecke einsetzen.

Mit dem Verein KIWI Interessengemeinschaft zur Förderung der Kinder der Würzburger Intensivstation sowie der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg der Station Regenbogen im Würzburger Uniklinikum unterstützt Knauf zwei Einrichtungen, die sich speziell für das Wohl erkrankter Kinder einsetzen. Ina Schmolke, Vorsitzende des Vereins KIWI, und Monika Demmich, Vorstandsmitglied der Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder, nahmen die Spendensumme entgegen. Ebenfalls über einen Spendenscheck von 2000 Euro freute sich Schwester Merin von den Karmeliten-Schwestern im Altenbetreuungszentrum Iphofen. Das Geld kommt auch den Kleinsten zu Gute und wird zur Unterstützung eines Kinderheims in Indien eingesetzt. Mit der Mainfränkische Werkstätten und der Kitzinger Tafel erhielten zwei weitere wichtige gemeinnützige Vereine in der Region ebenfalls einen Scheck über 2000 Euro. Dieter Körber, Geschäftsführer der Mainfränkischen Werkstätten, und Manfred Seigner, Vorsitzender der Kitzinger Tafel, zeigten sich genauso erfreut über die Spende.