Wie mühsam es im Mittelalter war, Brot zu backen, erfuhren die Vorschulkinder des Kindergartens Zauberbaum in Hohenfeld jetzt. Mit einem riesigen Stein mahlten sie Getreidekörner zu Mehl und standen danach vor dem Problem, Mehl und Wasser im richtigen Verhältnis zu mischen und dafür zu sorgen, dass jedes Kind dieselbe Menge Teig zum Backen zur Verfügung hatte, so der Kindergarten. Im Kindergarten kam dann die Frage auf, wie das in der Bäckerei gemacht wird. Dieser Frage gingen die Kinder in der Bäckerei Trabert in Kitzingen auf den Grund, wo sie in der Backstube frische Brötchen backen durften. Am Ende nahmen sie einen Brotkorb voll duftender Backwerke in den Kindergarten mit.