„Zünde ein Licht an in der Dunkelheit“ war der Titel eines Gottesdienstes, den Pater Isaak für die Großlangheimer „Spätlese“ hielt. Alle hatten Kerzen mitgebracht und auch in der Kirche brannten unendlich viele Lichter. In dieser stimmungsvollen Atmosphäre machte Pater Isaak mit seinen Worten Mut in dieser schwierigen Coronazeit: „Gemeinsam zünden wir unsere Lichter an und wissen in dieser Gemeinschaft, wir sind nicht allein, Gott ist bei uns und gibt uns Vertrauen und Zuversicht in die Zukunft.“  Mit der Gitarre spielte Melina Krämer passende Lieder wie „Von guten Kräften wunderbar geborgen“. Organisiert wurde der Gottesdienst vom Spätlese-Team Sonja Rickel, Conny Grebner, Inge Thomaier und Gerald Günther. Eine riesige Freude machten sie den Teilnehmern, als sie zum  Abschied kleine Adventstütchen austeilten. Gestärkt und dankbar gingen die Senioren nach Hause und wünschten sich weitere besondere Gottesdienste, die für viele ein Lichtblick sind.

Von: Inge Thomaier, Spätlese-Team Großlangheim.