Am Vorabend des St. Martintages  haben die Kindergartengruppen des Kindergartens Kitzingen Friedenskirche einen Laternenspaziergang gemacht. Bereits im Vorfeld haben die Kinder in ihrer Gruppe Laternen gebastelt und die Geschichte von St. Martin gehört. Besonders begeistert waren die Kinder von dem Rollenspiel zu St. Martin, bei dem sie selbst mal in die Rolle von St. Martin schlüpfen konnten. Die Kinder zogen mit ihren Laternen, jede Gruppe für sich, durch die Siedlung. Der Weg der Regenbogengruppe führte am Seniorenheim Mühlenpark vorbei, wo die Kinder von der Straße aus den Senioren  Martinslieder vorsangen. So konnten wir trotz Coronapandemie, den Bewohnern des Seniorenheimes ein Lächeln und ein Stück Normalität schenken. Nach dem Laternenspaziergang haben sich die Kinder mit Punsch und Lebkuchen in ihrer Gruppe gestärkt und so den Abend  ausklingen lassen. Als Ausklang der Woche zum Gedenken an St. Martin, ließ der Elternbeirat es sich nicht nehmen, für die Kinder ein Kamishibai  zu zeigen, natürlich wieder jede Gruppe für sich und mit den gewohnten Abstands- und Hygieneregeln.

Von: Irene Müller, Erzieherin im Kindergarten Friedenskirche Kitzingen