Der Gießerei-Spezialist Franken Guss aus Kitzingen ist neuer Partner des "Umweltpakts Bayern". Wie das Landratsamt mitteilt, überreichte Landrätin Tamara Bischof jetzt die Urkunde im Auftrag des bayerischen Umweltministers Thorsten Glauber.

Der Umweltpakt Bayern, den es seit 1995 gibt, ist eine Vereinbarung zwischen der bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Um Partner zu werden, müssen verschiedene Maßnahmen im Bereich Umweltschutz umgesetzt werden. Franken Guss hat laut Mitteilung unter anderem ein DIN-zertifiziertes Umweltmanagementsystem sowie ein DIN-zertifiziertes Energiemanagementsystem eingeführt.

"Die Zertifizierungen hätten wir sowieso umgesetzt, die Auszeichnung mit dem Umweltpakt ist nun ein schöner Nebeneffekt", wird Geschäftsführer Josef Ramthun im Schreiben des Landratsamtes zitiert.

Neben aktuellen Herausforderungen diskutierte die Gruppe um Tamara Bischof und Wirtschaftsförderer Frank Albrecht auch Energie-Themen. Sie stehen bei der Gießerei, die mit Koks und Gas schmilzt, weit oben auf der Agenda. Franken Guss, so heißt es abschließend in der Mitteilung, arbeitet aufgrund seines hohen Energiebedarfs schon viele Jahre an der Optimierung seiner Verbräuche, etwa der Nutzung von Abwärme.