Am frühen Sonntagmorgen gegen 0.45 Uhr hat die Kitzinger Polizei von einer Schlägerei zwischen zwei größeren Personengruppen in Kitzingen auf dem Bleichwasen erfahren. Als mehrere Streifenwagen dort eingetroffen sind, hatte sich die Situation aber bereits beruhigt, berichtet die Polizei.

Die Polizisten ermittelten, dass beide beteiligte Gruppen sich zunächst verbal gestritten hatten. Der Streit artete aber so aus, dass zwei alkoholisierte Männer, 20 und 21 Jahre alt, mit abgebrochenen Flaschen auf einen 21-Jährigen losgingen und diesen leicht verletzten. Weiterhin traten sie dann noch auf den 21-Jährigen ein, bevor sie aus den Personengruppen heraus gestoppt wurden.

Auf Streitsüchtigen wartete die Haftzelle

Nachdem die Polizisten den Sachverhalt aufgenommen hatten, sprachen sie den beiden Beschuldigten gegenüber Platzverweise aus. Da sich der 20-Jährige laut Polizei uneinsichtig zeigte und erneut Streit suchte, haben die Polizisten ihn in Gewahrsam genommen, damit er seinen Rausch in der Haftzelle der Kitzinger Polizeiinspektion ausschlafen konnte.

Bei seiner Festnahme widersetzte sich der 20-Jährige gegen die Maßnahme und beleidigte einen der Polizisten. Ihn erwartet eine Strafanzeige unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Eine 18-jährige Freundin des Haupttäters hatte versucht, den Festgenommenen aus der Hand der Polizisten zu befreien. Da auch sie erheblich alkoholisiert war, wurde sie nach Angaben der Polizei ebenfalls vorübergehend in eine Haftzelle verbracht. Gegen die junge Frau wird wegen versuchter Gefangenenbefreiung ermittelt.