Vom Reiz der beiden Kitzinger Mainufer können sich Gäste und Einheimische am 1. Mai beim "Main-Festival" überzeugen. Folgende Informationen sind einer Pressemitteilung der Stadt Kitzingen entnommen.

2019 entstand die Idee zum Main-Festival. Die Verantwortlichen der Touristinfo und des Stadtmarketingvereins (STMV) wollten die beiden neu gestalteten Uferpromenaden mit Leben füllen. „Leider mussten wir die Veranstaltung in den letzten beiden Jahren wegen Corona absagen“, bedauert STMV-Geschäftsführer Frank Gimperlein. Jetzt soll der Termin langfristig etabliert werden. „Wir wollen den Leuten zeigen, wie abwechslungsreich und schön unsere beiden Mainseiten sind.“

Auf der Etwashäuser Mainseite kommen am 1. Mai Autoliebhaber beim Young- und Oldtimertreffen auf ihre Kosten. Ab 11 Uhr werden Mitglieder des Vereins „Classic Cars Kitzingen“ ihre Lieblinge am Parkplatz Bleichwasen präsentieren. Auf der gegenüberliegenden Mainseite wird der Elektro-Auto-Stammtisch seine Fahrzeuge ausstellen und Neugierigen für Fragen rund um die E-Mobilität zur Verfügung stehen. Eine Stadtführung der besonderen Art startet um 18 Uhr auf der Alten Mainbrücke. Cornelia Holzheid und Marcus Alleze nehmen ihre Gäste mit auf eine „Irre-Führung“ entlang des Flusses.

Am ehemaligen Gartenschaugelände startet der Stadtschoppen schon um 11 Uhr und auf dem Weinfestplatz auf der Stadtseite wird eine Street-Food-Meile aufgebaut. Die Belegschaft von „Hafen 7“ bietet Burger, Curry-Wurst und Burritos an, Schüler des Armin-Knab-Gymnasiums sind mit Kartoffelspiralen am Start, außerdem gibt es Eis und Crepes. Live-Musik wird sowohl am Bleichwasen als auch am Weinfestplatz erklingen.

Der Bleichwasen ist an diesem Tag für den Verkehr gesperrt. Ausweichparkplätze befinden sich auf dem „Fehrer-Gelände.“ Das Main-Festival endet gegen 22 Uhr.