Oberbürgermeister Stefan Güntner (CSU) nahm jüngst im Stadtrat Stellung zu Gebühren für den Einzelhandel und die Gastronomie für die Nutzung von Sonderflächen vor ihren Geschäften. Der Stadtrat hatte 2020 beschlossen, den Gewerbetreibenden diese Sondernutzungsgebühren eine Zeit lang zu erlassen, zum Beispiel für das Aufstellen von Tischen, Werbeschildern oder Auslagen im Freien.

Hintergrund war, dass viele Betriebe wegen der Corona-Pandemie hohe Einnahmeausfälle hinnehmen mussten. Mit dem Gebührenerlass für diesen Bereich war ihnen die Stadt Kitzingen nach dem Vorbild vieler weiterer Kommunen entgegengekommen.

OB Güntner betonte allerdings, dass dies nicht auch automatisch 2021 gelte. Die Frage werde zwar diskutiert, aber noch sei ein erneuter Nachlass nicht beschlossen. Güntner reagierte auf eine entsprechende Nachfrage gereizt. Er finde die Haltung "bemerkenswert", dass ein solcher Automatismus für 2021 erwartet werde.