„Eine Handvoll Erde“ – unter diesem Thema feierten die Kirchengemeinden Buchbrunn und Repperndorf Erntedankfest mit Familiengottesdiensten, wie es in einer Mitteilung heißt. Ein Regenwurmerzählte den Gottesdienstbesuchern eindrucksvoll, was alles in der Erde lebt. In einem Ratespiel wurden Samen und Früchte zugeordnet. Pfarrerin Doris Bromberger regte an, mit der Erde und ihren Gaben sorgsam umzugehen, auch die kleinen Tierchen zu schützen und die Früchte der Erde zu essen und nicht wegzuwerfen. Im gemeinsamen Abendmahl wurden Brot und Traubensaft geteilt. Die Ausgestaltung hatte in Buchbrunn die Band Ephesus übernommen, in Repperndorf spielte Young Hope.