Das Team des Kindergartens Friedenskirche in Kitzingen zieht laut einer Pressemitteilung den Hut vor der Geduld, den viele Eltern und Familien in Coronazeiten aufbringen mussten, um Homeoffice, Homeschooling und Betreuung der Kleinen auf einen Nenner zu bringen. "Hut ab, vor dem Verständnis vieler Eltern, dass sie die Notbetreuung im Kindergarten Friedenskirche nur nutzten, wenn es nicht mehr anders möglich war", schreibt der Kindergarten. So seien der Betrieb nicht überlastet und "ganz nebenbei auch die Mitarbeiter im Kindergarten geschützt" worden. Deshalb dürften sich alle Familien einmal mit den "Lobklaps" auf den Rücken klopfen für ihre Ausdauer.