Als wahre Naturfreunde bewiesen sich die Kinder der Jugendgruppe des Lauber Sportvereins. Über 20 Insektenhotels entstanden innerhalb eines Tages im Anwesen der ehemaligen Schäferei der Familie Pfister-Grillenberger.

Als Dank für die Unterstützung der Jugendgruppe durch die SpVgg bei vielen Unternehmungen über die Jahre hinweg gab es für Vorstandsmitglieder je ein Exemplar der Werkstücke.

26 Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren waren unter der Anleitung von Klaus Pfister, dem Führungsteam der Jugendleitung (Silke Pfister, Eva-Maria Braun, Karoline Hofmann, Linda Böhm, Karin Illner, Stefanie Strung) und einigen Eltern am Werkeln. Sie sägten, schraubten, bohrten, nagelten und verbauten Ziegelsteine, holziges Rohrmaterial und Tannenzapfen, was besonders den Kindern Freude bereitete.

Klaus Pfister hatte Tage vorher eine Fertigungsstraße aufgebaut, um ein effizientes Arbeiten zu ermöglichen. Bei ihrer Arbeit nahmen die Kindern Ratschläge der Organisatoren gerne an – und die Stücke nahmen schnell Form an. In der Mittagspause gab es Essen und Getränke, gesponsert vom Sportverein.

Viel Freude hatten die Kinder an ihren fertigen Exemplaren. Das Holzmaterial hatte der Sägewerksbetrieb Seger zur Verfügung gestellt.