Karl Neuhöfer aus Rödelsee feierte seinen 90. Geburtstag. Ihm gratulierte auch seine ältere Schwester Betty Uri (91) aus Wolkshausen.

Karl Neuhöfer wurde am 1. September 1932 in Kirchschönbach geboren. Nach seiner Ausbildung zum Maschinenbauer arbeitete er bei verschiedenen Firmen in Kitzingen. Zuletzt war er Hausmeister bei der Baugenossenschaft.

In Rödelsee heiratete er 1954 Rita Hess. Vor zehn Jahren ist seine Frau gestorben. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. Zur Familie gehören mittlerweile neben den beiden Enkeln auch zwei Urenkel.

Als Karl Neuhöfer nach Rödelsee kam, spielte er Fußball. Doch das gefiel ihm nicht so. Dann entdeckte er Handball – seine neue Sportart fortan. Gespielt wurde damals sowohl auf dem Großfeld im Freien als auch in der Halle. "Wir hatten gute Mannschaften", erinnert sich der Jubilar. Natürlich war er auch bei der Rödelseer Burschenschaft aktiv. Er baute das berühmte Eisenbähnchen mit, das noch heute seinen Dienst tut. "Ich freue mich, dass ich so etwas für die Allgemeinheit tun konnte."

Das dankte ihm auch Bürgermeister Burkhard Klein. Er sprach im Namen der Gemeinde beim Geburtstagskaffee Glückwünsche aus und überreichte ein Geschenk.