Der Großlangheimer Bürgermeister Kurt Höchner gab in der Sitzung am Dienstag bekannt, dass ab dem Schuljahr 2016/17 die Mittags- und Nachmittagsbetreuung für Kinder der ersten und zweiten Klasse in der Kleinlangheimer Schule stattfindet, und nicht mehr im Kindergarten.

Als Vorteile nannte Höchner die bessere pädagogische Betreuung und eine altersgetreue Einrichtung. Auf Fragen aus der Ratsrunde antwortete der Bürgermeister, dass die Rückfahrt der Kinder nach der Betreuung Sache der Eltern sei und die Kostenfrage noch in Absprache mit dem Schulverband geklärt werden müsse. „Wichtig ist diese Betreuung auch mit Blick auf kommende stärkere Geburtsjahrgänge“, sagte Höchner

Für Großlangheim stehen Kanaluntersuchungen an. Der Blick in die Rohre soll nach dem Willen des Rates wie bisher in drei Abschnitten über die Bühne gehen. Es wurde einstimmig beschlossen, noch in diesem Jahr mit den Kamera-Untersuchungen zu beginnen und die nächsten Abschnitte in den folgenden Jahren.