Als unbelehrbar hat sich ein 22-Jähriger am Montag auf der Dienststelle der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried erwiesen. Zivilfahnder hatten bei dem Mann einige Gramm Haschisch sichergestellt und ihm den Autoschlüssel abgenommen, nachdem sie drogentypische Auffälligkeiten bei ihm festgestellt hatten. Laut Bericht der Polizei besaß der Mann auch keinen gültigen Führerschein.

Doch zwei Stunden später kam der 22-Jährige mit einem Bekannten zur Dienststelle und erklärte, dass dieser nun für ihn weiterfahren würde. Daraufhin gaben die Beamten dem Mann die Schlüssel. Eine Zivilstreife konnte allerdings beobachten, wie der 22-Jährige kurze Zeit später in sein Fahrzeug stieg. Er wurde erneut angezeigt. Am Abend erschien er wieder mit einem Bekannten auf der Dienststelle. Beim zweiten Mal bekam er den Schlüssel allerdings nicht, so die Polizei.