Die erste Jugendvesper nach der Coronapause wird am Freitag, 13. Mai, um 19.30 Uhr in der Krypta der Klosterkirche der Abtei Münsterschwarzach gefeiert. Unter dem Motto "Fluss des Lebens" gestalten Schülerinnen und Schüler des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach (EGM) gemeinsam mit Mönchen der Benediktinerabtei diese besondere Gebetszeit, informiert das Bistum Würzburg in einer Pressemitteilung.

"Manchmal fließt der Fluss unseres Lebens ruhig dahin, manchmal geraten wir in Stromschnellen und unruhiges Wasser. Manchmal muss man schwimmen, manchmal kann man sich nur treiben lassen. Am Ende aber wird der Strom in den Frieden und die Weite des Meeres münden. Gerade für unsere jetzige Zeit sind das passende Bilder", sagt Bruder Julian Glienke, der die Jugendvespern in der Abtei koordiniert. Vor dem Ausbruch der Coronapandemie sei die Jugendvesper eine monatliche feste Institution in der Abtei gewesen. Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen und Abstandsgebote wurde die Jugendvesper in der Krypta zwischenzeitlich ausgesetzt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.