Bei der Generalversammlung der Königlich privilegierten Schützengesellschaft Iphofen standen einige wichtige Punkte auf der Tagesordnung: Zum einen wurde ein Teil des Vorstands neu gewählt,  zum anderen wichtige Veranstaltungen, die in diesem Jahr anstehen, verkündet. Als Ehrengast war der Kitzinger Gauschützenmeister Siegfried Weinig dabei.

Bei der SG Iphofen ist in der Satzung geregelt, dass bei jeder Generalversammlung sowohl die Hälfte der Vorstandschaft als auch die Hälfte des Wahlausschusses neu gewählt wird, damit der Verein nicht "führerlos" da steht.

Der 1. Schützenmeister Rudolf Rüttger und Schriftführerin Stephanie Rüttger wurden vergangenes Jahr in ihren Ämtern bestätigt, am Freitagabend wurden auch die restlichen Vorstandschaftsmitglieder in ihren Funktionen wiedergewählt. Diese sind: 2. Schützenmeister: Marc-André Behrendt, Kassiererin: Heike Guckenberger und Sportwart Rainer Guckenberger. Als Ausschussmitglieder wurden Erich Hammer, Wolfgang Ziegler, Thomas Müller, Christian Keysers und Jasmin Weber mit Stimmwahl gewählt, als Kassenprüfer Sonja Pfriem und Harald Huber.

Verein will sich beim Sportfest der Stadt präsentieren

Nachdem vergangenes Jahr kaum Veranstaltungen und Wettkämpfe stattfanden, will man sich in diesem Jahr beim Sportfest der Stadt Iphofen am 2. Juli präsentieren, wo alle Sportvereine der Stadt sich vorstellen. Zudem sei das sicherlich auch eine gute Gelegenheit zur Mitgliederwerbung, die momentan beim Verein stagniert. Rüttger rief zu einer "gezielten, konstruktiven Mitgliederwerbung auf", vor allem auch von jüngerem Nachwuchs, um wieder auf den normalen Stand von 150 Schützen und Schützinnen zu kommen. Zurzeit sind 134 Mitglieder beim SG, bei der Versammlung gab es schon zwei Neuaufnahmen.

Außerdem will man am 25. Juni die 600 Jahrfeier der Königlich Privilegierten begehen, aber nur abgespeckt in Form eines Grillfestes mit den Mitgliedern. Zweieinhalb Jahre hat man daraufhin hingearbeitet, aber die begrenzten Kapazitäten in der Halle lassen eine größere Veranstaltung in der heutigen Zeit nicht zu – zum großen Bedauern des Vereins. Im Rahmen der "602, 5" Jahrfeier sollen dann auch die Ehrungen der vergangenen zwei Jahre vollzogen werden.

Luftpistolenmannschaft auf dem ersten Platz

Am 12. April soll es außerdem wieder das Ostereierschießen geben. Rundenwettkämpfe fanden seit Herbst 2021 unter Corona-Auflagen statt und auch für die bevorstehenden Gau- und Bezirksmeistermeisterschaften wurden Schützen und Schützinnen aus Iphofen gemeldet, so Sportwart Rainer Guckenberger. Die Luftpistolenmannschaft konnte in der Gauoberliga den ersten Platz erreichen, genauso wie die Schützenklasse der Mannschaft A – IV. Die Senioren Luftgewehr Auflage erzielten den 3. Platz.

Durch die fehlenden Einnahmen aus Festen und Feiern konnten der Kasse wenige neue Erträge zugeschrieben werden und zudem kam eine Belastung durch die Erneuerung der Lüftungsanlage hinzu, so Kassiererin Heike Guckenberger.

Trotzdem blickt der Verein positiv in die Zukunft, auch aufgrund der Corona-Lockerungen, die viele ertragreiche Aktionen und Veranstaltungen rund um den Schießsport versprechen.