Im Landkreis Neustadt-Bad Windsheim gibt es Stand 26. Februar insgesamt 2741 bestätigte Coronavirus-Fälle. Von vorgenannten Fällen sind 186 aktive Fälle, die sich in häuslicher Absonderung befinden. Im Landkreis sind 73 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldete am Freitag eine Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner von 110,88.

Da der Inzidenzwert die 100 überschritten hat, gilt wieder eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Und: Der seit dieser Woche wieder eingeführte Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht an Schulen und der eingeschränkte Regelbetrieb in Kindertageseinrichtungen muss – ausgenommen die Abschlussklassen von Gymnasium und Berufsschulen – wieder enden. Für Kindertageseinrichtungen gilt ab Montag, 1. März, dass diese geschlossen sind und lediglich die Möglichkeit einer Notbetreuung in den Einrichtungen besteht.

Allerdings hat der Landkreis um eine Ausnahmegenehmigung gebeten, da das Infektionsgeschehen im Landkreis zum erheblichen Teil auf Ausbrüche in Einrichtungen wie einem Altersheim in Scheinfeld zurückzuführen ist.

Knapp 7500 Menschen sind geimpft

Die meisten aktiven Fälle werden mit 53 (146 insgesamt) in Scheinfeld verzeichnet. Die Kreisstadt Neustadt hat aktuell 27 aktive Falle (364), Bad Windsheim hat 17 (448) und Sugenheim 16 (61). Uffenheim zählt sieben aktive Fälle (144), Oberscheinfeld einen (27), Burghaslach (93) und Markt Bibart (34) je vier, je zwei haben Weigenheim (zehn) und Simmershofen (neun). Keine aktiven Fälle haben unter anderem Markt Nordheim (neun), Oberickelsheim (fünf), Gollhofen (zehn), Hemmersheim (acht) und Ippesheim (22).

Baumärkte, Blumenfachgeschäfte, Gärtnereien, Gartenmärkte und Baumschulen dürfen nach Angaben des Landratsamtes ab nächster Woche unabhängig des Inzidenzwertes öffnen, selbiges gilt für Friseure. Fahrschulen haben seit dem 22. Februar für den theoretischen Fahrschulunterricht, Nachschulungen und Eignungsseminare unabhängig des Inzidenzwertes geöffnet, anderweitige Angebote, beispielsweise im Bereich der Berufskraftfahrerqualifikation- und weiterbildung dürfen nur bei einer Inzidenz von unter 100 stattfinden. Musikschulen sind an den Inzidenzwert gebunden und dürfen nur bei einer Indzidenz von unter 100 für Instrumental- und Gesangsunterricht als Einzelunterricht in Präsenzform öffnen.

Über das Impfzentrum des Landkreises gab es laut Pressestelle des Landratsamtes bislang insgesamt 7419 Impfungen. Hiervon sind 5186 Erst- und 2233 Zweitimpfungen.