"Wir sind 120 Jahre verheiratet", erklärte die Dettelbacherin Ingrid Lasar ihren verdutzten Gästen. Die Erklärung: Sie ist mit ihrem Mann Anton Lasar schon 60 Jahre verheiratet und sie sind auch beruflich diese sechs Jahrzehnte ein Paar in ihrem Friseursalon. Ergo: 60 Jahre Ehe und 60 Jahre tagsüber im Salon machen 120 Jahre.

Nicht nur deshalb war zur Diamantenen Hochzeit auch das Rathaus doppelt zum Gratulieren vertreten, mit Bürgermeister Matthias Bielek und seinem Stellvertreter Manfred Berger, denn die Lasars schneiden Berger die Harre schon von Kindesbeinen an.

Anton Lasar ist waschechter Dettelbacher und nach der Friseurlehre zog es ihn nach München, weil Kollegen ihm immer von den Bergen in Oberbayern vorgeschwärmt hatten. Bei einer weiteren Station in Rosenheim lernte er beim Tanzen seine Frau Ingrid Lasar (geborene Haase) kennen und lieben. Am 8. Juni 1962 ließ sich das Paar dann vom damaligen Dettelbacher Bürgermeister Georg Graber standesamtlich trauen und die kirchliche Heirat folgte vier Wochen später.

Beim Kirchenburgfest in Mönchsondheim vertreten

Ab 1962 betrieben sie erst in der Schweinfurter Straße und folgend in der Eichgasse in Miete einen Friseursalon, ehe sie 1976 das Anwesen in der Erbsengasse erwarben. Den Salon übergaben sie im Jahr 2001 an ihre Tochter Manuela. Seit 1996 sind die Lasars permanent beim Kirchenburgfest in Mönchsondheim vertreten, um dort den Haarschnitt aus der guten alten Zeit zu demonstrieren.

Ingrid Lasar war einst gelernte Post-Mitarbeiterin, arbeitete nach dem Umzug nach Dettelbach noch fünf Jahre bei der Post in Würzburg, bevor sie 1966 die Gesellenprüfung zur Friseurin ablegte. Auch ihre zweite Tochter Diana ergriff als Kosmetikerin einen ähnlichen Beruf.

Das Paar war einst in der Dettelbacher Karnevalsgesellschaft aktiv, der 84-jährige Anton Lasar einst als Elferrat und heute als Senator. Seine Gattin gestaltete vor Jahrzehnten Modeschauen im ehemaligen Kaufhaus Heyer mit und fungierte mehrere Jahre als Schriftführerin der Kitzinger Friseur-Innung. "Die Familie ist unser alles", sagt die 79-Jährige und sie freuten sich über die Glückwünsche ihrer zwei Töchter mit ihren Familien und den vier Enkeln.