Laden...
Dettelbach

In Neuses am Berg sollen 24 Wohnmobilstellplätze entstehen

Die Haupt- und Bauausschusssitzung in Dettelbach tagte am vergangenen Donnerstagabend im Sitzungssaal des historischen Rathauses.
Artikel drucken Artikel einbetten
Da die Nachfrage nach Wohnmobilstellplätzen in Dettelbach hoch ist, sollen in Neuses am Berg 24 weitere Stellplätze entstehen. Foto: Sebelka

Die Haupt- und Bauausschusssitzung in Dettelbach tagte am vergangenen Donnerstagabend im Sitzungssaal des historischen Rathauses. Unter Leitung des zweiten Bürgermeisters Herbert Holzapfel wurden vom Ausschuss einige Bauangelegenheiten behandelt.

Besonders interessant ist der Antrag vom Weingut Mangold zur Errichtung von 24 Wohnmobilstellplätzen in der Gemarkung Neuses am Berg. Erst im vergangenen Herbst wurden dem Weingut in der Köhlerstraße sechs solche Stellplätze für Camper genehmigt und installiert. Offensichtlich wird das Angebot in dem rund 400-Seelen-Dorf von den Urlaubern so gut angenommen, dass mehr Bedarf besteht.

Um sich dieser Sache anzunehmen, musste der Bauantrag zunächst durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Kitzingen begutachtet werden. Hier wurde geprüft, ob die Errichtung weiterer Wohnmobilstellplätze ein privilegiertes Bauvorhaben darstellt, also nicht gegen öffentliche Belange verstößt. Durch die jetzt schon hohe Auslastung der bisherigen Stellplätze ist das neue Bauvorhaben aus sachlicher Sicht des AELF eine der fränkischen Weinregion dienende Sachlage. Besonders die Gemarkung Neuses am Berg werde durch die vielen Urlauber qualitativ aufgewertet.

Desweiteren sollte das Gelände, auf dem die geplanten Stellplätze entstehen sollen, ausreichend erschlossen sein. Aufgrund der schon bestehenden Wohnmobilstellplätze gibt es auf dem Gelände bereits eine Wasserentnahmestelle für die Camper und auch die Stromversorgung der Wohnmobile ist sichergestellt. In Zukunft müsse man nun noch eine ausreichend große Entsorgungsstation herstellen. Details hierzu sind noch zu klären.

Kanalisation muss geprüft werden

In den Dettelbacher Ortsteilen Euerfeld, Brück, Effeldorf und Bibergau stehen einige Straßenabschnitte vor einer Sanierung. Bevor dies jedoch in Angriff genommen wird, soll die entsprechende Kanalisation, die unter den Straßen verläuft, mit einer Kanal-TV-Befahrung geprüft werden. Gegebenenfalls kann die Instandsetzung sanierungsbedürftiger Kanäle parallel zur Straßensanierung erfolgen.

Bei der Namensgebung für die fertiggestellte Straße in der Erweiterung des Industriegebietes Dettelbach-Ost hat sich eine kleine Änderung ergeben. Die in der Adolf-Oesterheld-Straße ansässige Firma Schum war mit der bisherigen Aufteilung nicht ganz zufrieden, da Teile ihres Unternehmens nach der ersten Namensgebung der Straßen in der Langen Länge lagen. Durch eine kleine Änderung konnte nun verhindert werden, dass der Firma zum Beispiel durch Änderung der Andresse auf ihrem Briefpapier hohe Kosten entstehen.