Willanzheims Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert informierte in der jüngsten Ratssitzung über die laufenden Restarbeiten am Neubau des Kindergartens mit Dorfgemeinschaftshaus in Hüttenheim. Dort fanden auch einige Abnahmen statt, die Außenanlagen sind weitgehend fertig und der Kindergarten war vergangene Woche schon eingezogen. "Die Leute waren beim Tag der offenen Türe sehr angetan vom gelungenen Bau", sagte die Bürgermeisterin. Derweil gebe es im Dorfgemeinschaftshaus noch kleinere Dinge zu erledigen

Weitere Themen im Rat waren: Auf die Bauwilligen in Willanzheim mit den Ortsteilen Hüttenheim und Markt Herrnsheim kommt eine Preiserhöhung für Bauwasser zu. Bislang verlangte die Gemeinde nur 2,26 Euro pro Kubikmeter Bauwasser, jetzt erhöhte der Gemeinderat den Kubikmeterpreis auf fünf Euro und dazu kommt eine Pauschale für den Aufwand der Bauhofmitarbeiter von 40 Euro.

Die Vertreter der Gemeinde und des Willanzheimer Musikvereins hatten sich getroffen, um zu beraten, wie das Platzproblem in Zeiten der Corona-Pandemie gelöst werden kann. Jetzt stand der gemeindliche Zuschuss zur musikalischen Ausbildung für das Jahr auf der Tagesordnung. Dabei wünschte sich der Musikverein den doppelten Zuschuss, analog zur aktuellen Förderung der Sportvereine. Die Ratsrunde entsprach dem Antrag und gewährte dem Musikverein einen Zuschuss von 2600 Euro für das vergangene Jahr.

Wie die Bürgermeisterin mitteilte, sind in der Grundschule wieder die ersten und zweiten Klassen getrennt und es sind neue Lehrkräfte an die nagelneue Schule gekommen. Derzeit sind 76 Grundschüler in Willanzheim, der Regelbetrieb laufe gut und auch die Mittagsbetreuung inklusive des Mittagsessens. Ingrid Reifenscheid-Eckert gab bekannt, dass mehrere Lüftungsgeräte probeweise angeschafft werden. "Doch kein Lüfter kann eine richtige Durchlüftung mit offenen Fenstern ersetzen", machte die Bürgermeisterin deutlich. Sie kündigte an, dass es am 1. Oktober einen Tag der offenen Türe geben wird. Die Bürgermeisterin bedauerte, dass bislang keine offizielle Einweihung stattfinden konnte, weswegen der 1. Oktober Einblicke und Informationen für Interessierte geben soll.

"Wir haben uns getraut, einen Seniorennachmittag für alle Ortsteile anzubieten", erklärte die Seniorenbeauftragte Elke Braun auch im Namen ihrer Kollegin Andrea Pfannes, sie erlebten eine prima Resonanz. Dabei habe ein Bus die Senioren zum Veranstaltungsort gebracht, es gab eine kleine Verlosung und die 115 Teilnehmer konnten sich auch an den Liedern der Willanzheimer Musiker erfreuen.

Kürzlich hatte Manuel Stöcker angeregt, wegen zuletzt passierten Unfällen weitere Defibrillatoren anzuschaffen. Als Standorte wurden das Dorfgemeinschaftshaus in Hüttenheim und in Willanzheim am Feuerwehrgerätehaus auserkoren, die Anschaffung der beiden Geräte kostet 3070 Euro.

In eigener Sache erteilte die Ratsrunde das Einvernehmen zur Bauvoranfrage für den angedachten Willanzheimer Waldkindergarten. Die Trägerschaft übernimmt wie beim normalen Kindergarten die katholische Kirchenstiftung, nur steht der genaue Standort bei drei Alternativen noch nicht fest.