Die Sitzung des Marktgemeinderates Willanzheim im Rathaus Hüttenheim war geprägt von Bauentscheidungen.

Bei der Ausschreibung zur Erschließung des Baugebietes Sommerried II und die Ertüchtigung eines rund 150 Meter langen Kanalabschnittes unterhalb des Baugebietes Sommerried I legte sich die Ratsrunde darauf fest, das Kanalprojekt noch in diesem Jahr anzugehen. Die Schätzkosten bewegen sich um 400.000 Euro, die Erschließung für Sommerried II soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert berichtete von einer Ortseinsicht auf dem Friedhof in Markt Herrnsheim wegen der dort schadhaften Mauer. Sie wird nun zunächst mit einer Plane abgedeckt und die Grabsteine angrenzender Gräber in Absprache mit den Familien gesichert. Der Bauhof übernimmt den Rückbau, die Reparatur der Mauer erfolgt zusammen mit Arbeitern des beauftragten Bauunternehmens Frank aus Oberscheinfeld. Die Arbeiten sollen im Herbst beginnen und abgeschlossen werden.

Flutlichtanlage wird auf LED umgerüstet

Der Marktgemeinderat stimmte der Umrüstung einer Flutlichtanlage auf LED-Technik des SV Willanzheim zu und genehmigte den Abbruch und die Neuerrichtung eines Dachstuhls in der Froschgasse und einen Scheunenumbau zu Wohnraum mit begehbarer Dachfläche in der Kindergartenstraße. Zudem wurde die bodendenkmalrechtliche Erlaubnis zum Bau einer Fasssauna in der Mühlgasse erteilt und die Nutzungsänderung zu einer Ferienwohnung in der Herrnsheimer Straße genehmigt.

Weitere Themen am Ratstisch waren:

* In Markt Herrnsheim wird die Trasse der 20 Kilovolt-Freileitung vom Stromhaus bis zum Landmaschinenhandel unterirdisch verlegt.

* Die Kostenberechnung von Architekt Martin Zeltner zur Sanierung der Pfarrkirche St. Martinus in Willanzheim liegt vor. Aus den Kosten von 8846 Euro beträgt der Anteil der Gemeinde nach Abzug von Förderungen etwa 3600 Euro.

* Reifenscheid-Eckert berichtete von Krankheitsfällen, die die Reinigung der Schulküche nach der Mittagsbetreuung beeinträchtigen. Auch in der VG seien Mitarbeiter betroffen. Um die Vertretung und den Betriebsablauf zu sichern, wurden in Teamsitzungen Notfallpläne erarbeitet.

* Der Kirchenburgmarkt am 15. Mai findet mit verminderter Teilnehmerzahl statt. Der Herrnsheimer Markt ist am 24. Juli.

* Die Siebener sind wieder unterwegs. Die Termine: in Hüttenheim ab 23. April, in Markt Herrnsheim und Willanzheim ab dem 7. Mai.