Die Sitzung des Gemeinderates nahm Bürgermeister Gerhard Ackermann in Rüdenhausen zum Anlass für eine besondere Ehrung. Er zeichnete Hermann Wägelein für dessen langjährige Tätigkeit als Siebener aus.

Seit 1972, also genau seit 50 Jahren, ist Wägelein Feldgeschworener in der Gemeinde. Gleichzeitig ernannte ihn der Markt Rüdenhausen gemeinsam mit Obmann Wilhelm Pfeiffer zum Ehren-Siebener. Bürgermeister Ackermann sprach die Ehrung aus, nachdem dieses Jahr kein Feldgeschworenen-Tag des Landkreises stattfand.

Nachfolger gewählt

Es freue ihn ganz besonders, einen so langjährigen Siebener seiner Gemeinde ehren zu dürfen, sagte Bürgermeister Ackermann. Wägelein hatte in der Gemeinde nicht nur dieses Amt inne. Er war auch einige Jahre Gemeinderat und stand über 30 Jahre an der Spitze der Schützen des TSV. Diese ernannten ihn zum Ehrenschützenmeister. Für sein vielfältiges Wirken erhielt er bereits die Bürgermedaille.

Der Nachfolger Wägeleins als Feldgeschworener wurde in der Ratssitzung gleich vereidigt. Neu auf dem Posten ist nun Uwe Pfeiffer, der die Eidesformel im Anschluss an die Auszeichnung seines Vorgängers sprach.