Hermann Müller ist seit 70 Jahren Mitglied der Königlich privilegierten Schützengesellschaft Marktbreit von 1590. Dafür wurde er bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Schützenhaus von Schützenmeister Günther Lannig und Gauschützenmeister Siegfried Weinig ausgezeichnet. Daneben war es noch Gisela Kobold, die seit 40 Jahren bei den Schützen ist.

Auch wenn damit nur zwei von insgesamt acht zu Ehrenden anwesend waren, zeigte sich Lannig nicht unzufrieden mit der Versammlung. Immerhin waren 31 von74 Schützinnen und Schützen am Abend erschienen, um Berichte, Wahlen und Ehrungen vor Ort mitzuerleben. Corona-bedingt fiel alles etwas kürzer aus als gewohnt.

"Unsere Gesellschaft beteiligte sich nicht an verschiedenen Veranstaltungen", sagte der Schützenmeister und zählte dann die alljährlich festen Unternehmungen auf, die ausgefallen waren, darunter auch das Bürgerschießen und das Königsschießen an der Kirchweih. Einzig beim Totengedenken am Volkstrauertag nahmen die Schützen teil. Zumindest Bürger- und das Königsschießen sollen heuer wieder stattfinden.

Teil des Vorstands wiedergewählt

"Sportlich war nicht viel los", so die Aussage des Sportleiters Dieter Müller, dem Lannigs Dank auch für die Pflege des Gartens in der Schützenanlage galt. Nachdem die Senioren abgesagt wurden, fanden die meisten Wettstreite als Fernwettkämpfe statt. In der Gauoberliga konnte die 1. Mannschaft den 2. Platz belegen, die 2. Mannschaft belegte in der Gauliga den 4. Platz.Es bestehe die Hoffnung, dass in diesem Jahr der traditionelle Kegler-Schützen-Vergleich am 2. Juli stattfinden kann.

Alljährlich wählen die Marktbreiter Schützen einen Teil ihres Vorstands neu. So wurde 2. Schützenmeister Kurt Ihlefeldt ebenso im Amt bestätigt, wie Sportleiter Dieter Müller und Daniel Redelhammer als Schriftführer. In den Ausschuss wurden Stefan Ihlefeldt, Thomas Müller und Michael Kleinschroth wieder gewählt.

Neben Hermann Müller für 70 Jahre wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft Heidi Fenn und Hannelore Hartlich ausgezeichnet, für 40 Jahre Gisela Kobold, Manuela Kraus und Hans Reehe, für 15 Jahre Achim Leybach und Udo Vetter.