„Das Alter ist 'ne gute Zeit“,  weil der Herbst  nochmals viel Reife ins Leben bringen kann.  Diese Liedstrophe und ein Gedanke vom südamerikanischen Befreiungstheologen und Erzbischof von Olinda ein Dom Helder Camara.  „Jetzt, da das Alter kommt, muss ich vom Wein lernen, mit den Jahren besser zu werden und vor allem der schrecklichen Gefahr zu entgehen mit dem Alter zu Essig zu werden. Glücklich, wer altert wie reifendes Obst, das erst im Herbst seinen Geschmack bekommt. Es ist auch im Herbst der Menschen die Kunst, mit zunehmendem Alter nicht zu versauern“, zog sich wie ein roter Faden durch den "Herbstzeit -Gottesdienst" in der Euerfelder Kirche St. Michael. Mit reifen Früchten hatten die Mitarbeiterinnen des Seniorenkreises den Altarraum liebevoll geschmückt Diakon Lorenz Kleinschnitz gestaltete die Feier zusammen Rita Teske, Ingrid Graber, und Irmtraud  Winkler, musikalisch begleitet von Katharina Ländner-Mack an der Orgel. "War schön, tat gut", so die Gottesdienstbesucher, "freuen uns auf das nächste Zusammenkommen".

Von: Diakon Lorenz Kleinschnitz (Altenseelsorger, Schwarzach)