Hannelore Hain wirkte seit 1978 in den Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung sowie Kinderpflege in Ochsenfurt, aber auch in Berufsintegrationsklassen. Jetzt hat sie Schulleiter Frank Delißen in den Ruhestand verabschiedet. Es war ihr ein großes Anliegen, Schülerinnen und Schüler zu überzeugen, ihre Berufsausbildung ernst zu nehmen und erfolgreich abzuschließen, aber besonders auch, an ihren persönlichen Erfolg zu glauben. Viele schulische Projekte trugen ihre Handschrift, z. B. das berufsübergreifende Projekt „Ortswechsel“ zwischen Kinderpflegern und Kfz-Mechatronikern, heißt es in einer Pressemitteilung. Hain machte sich als Fachbetreuerin für eine zukunftsorientierte Ausstattung der Fachräume für die Hauswirtschaft und Kinderpflege stark. Sehr viele Absolventen begleitete sie als Mitglied in den Prüfungsausschüssen Hauswirtschaft und Kinderpflege beim Berufsabschluss. 2016 feierte Hannelore Hain ihr 40-jähriges Dienstjahr und wurde zum Mitglied in der erweiterten Schulleitung bestellt. Als Mentorin betreute sie bis zum Schluss eine Fachlehreranwärterin, an die sie ihre Erfahrungen weitergab. Mit Nachdruck setzte sich Frau Hain für die inklusive Schule und die Kooperation mit benachbarten Mittelschulen sowie den Förderschulen Sommerhausen und Kitzingen ein, so die Mitteilung der Schule.

Foto Schule