Der Bereich Mainbrücke über dem Wohnmobilstellplatz zur Slipanlage ist bereits seit längerer Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt. Im Bereich zwischen Slipanlage und Güterlände komme es auf Grund der räumlichen Enge im Sommer immer wieder zu gefährlichen Situationen von parkplatzsuchenden Autos, Trailer-Gespannen, Bussen, Radfahrern, Wanderern, privaten Kanusportlern und Naherholungssuchenden, schreibt die Verwaltungsgemeinschaft Volkach in einer Pressemitteilung. Zudem werde die unbefestigte Straße stark in Mitleidenschaft gezogen.

Im Konzept der neu zu gestaltenden Mainlände ist bereits eine weitgehende Verkehrsberuhigung vorgesehen. Das Konzept sieht auch eine Verkehrsberuhigung des Bereiches um die Slipanlage vor.

Um zu verhindern, dass Grünflächen befahren und zugeparkt werden, und um Begegnungsverkehr zu vermeiden, hat der Volkacher Stadtrat die Sperrung für den Autoverkehr einstimmig beschlossen. Der Bauhof stellt zu diesem Zweck mehrere Absperrpfosten auf. Für die Rettungsdienste und den Anlieferverkehr zur Firma Waterwalker ist die Zufahrt weiterhin möglich.

Des Weiteren hat der Bauhof der Stadt Volkach bereits damit begonnen, in direkter Nähe Ausgleichsparkflächen für Besucher und Kanuanhänger im Bereich der Schotterfläche „Güterlände“ zu schaffen. Dort können Kanufahrer ihr Auto parken und haben nur circa 300 Meter zur Einlassstelle „Gelbe Welle“.

Mit dieser Maßnahme werde zum einen der Verkehr beruhigt, die Straße entlastet und gefährliche Begegnungssituationen der vielen, verschiedenen Verkehrsteilnehmer würden vermieden, schreibt die Verwaltungsgemeinschaft Volkach. Zum anderen würden die Grünflächen ebenfalls geschont und könnten nicht mehr als unerlaubter Parkraum genutzt werden.

Der Bauhof wird auch die Seitenstreifen und Grünflächen schöner gestalten und Pflanzungen vornehmen.