Zum Schulhalbjahr schlossen 188 Schüler der Berufsschule Kitzingen-Ochsenfurt erfolgreich ihre Berufsausbildung ab. Einen Notendurchschnitt von besser als 1,5 erzielten dabei 56 Schüler. In besonderer Hinsicht überzeugte eine Schülerin: Johanna Günzel. Sie erhielt aus den Händen von Landrätin Tamara Bischof die Regierungspreisurkunde, informiert das Berufliche Schulzentrum Kitzingen-Ochsenfurt in einer Pressemitteilung.

Johanna Günzel absolvierte ihre zweieinhalbjährige Berufsausbildung zur Industriekauffrau bei der Knauf Gips KG in Iphofen. Herausragend war neben dem Prüfungsergebnis von 1,0 auch das soziale Engagement. Der Lernfortschritt der gesamten Klasse, nicht nur der eigene, lag ihr stets am Herzen. Auch außerhalb der Schule zeigte sie ein beachtliches gesellschaftliches Engagement. Seit über sieben Jahren ist sie in der Jugendarbeit der St. Johannes Kirche in Kitzingen tätig. Als Pfarrjugendleitung übernimmt sie in diesem Ehrenamt Verantwortung.

Landrätin Tamara Bischof und Schulleiter Frank Delißen würdigten diese Einsatzbereitschaft im Rahmen einer kleinen Feierstunde und dankten allen Beteiligten, insbesondere den beiden Ausbildungsverantwortlichen Melanie Korbmann und Tamara Watzlik.