Josef und Irene Schamberger, geborene Bickel, aus Mainsondheim feierten am 31. Mai goldene Hochzeit.

Unter den Gratulanten waren die Kinder Hans-Jürgen, Elke, Birgit, Heike, Sandra und Stefan, deren Ehepartner sowie zwölf Enkel und ein Urenkel. Die Glückwünsche der Stadt Dettelbach überbrachte zweiter Bürgermeister Ernst Dobler (Foto/links).

„Unsere Kinder sind unser ganzer Stolz, sie sind immer für uns da“, schwärmt Irene Schamberger. Josef Schamberger wurde in Mainsondheim am 3. September 1939 als Sohn von Babette und Alfons Schamberger geboren.

Nach dem Schulbesuch erlernte der Jubilar den Beruf des Tünchers. Seine Arbeitskraft stellte er nicht selten auch den örtlichen Vereinen zur Verfügung. Schamberger ist Ehrenmitglied bei der Feuerwehr, wo er bis zum 60. Lebensjahr aktiv war. Noch heute ist der Jubilar als Fahnenträger im Einsatz. "In zwei Jahren übe ich dieses Ehrenamt dann 25 Jahre aus und dann ist Schluss", sagt er.

Irene Schamberger wurde am 2. November 1942 in Kitzingen geboren. Die zunächst in Sulzfeld lebende Jubilarin wuchs nach dem frühen Tod ihres Vaters Erwin als Einzelkind in einer Großfamilie in Rieneck heran. Noch heute hat sie guten Kontakt zu ihren Stiefgeschwistern.

1962 lernte sie in Sulzfeld auf der Kirchweih ihren Ehemann Josef kennen. Ein Jahr später läuteten in Mainsondheim die Hochzeitsglocken. „Wir hatten bei sechs Kindern immer viel Arbeit, doch die machte uns Spaß,“ so das Paar.