Der Deutsche Meister der Estrichleger kommt aus Marktsteft. Christian Kohr gewann als „der Coolste“ nach „zwei stressigen Tagen“ bei den Deutschen Meisterschaften in Krefeld.

63 Teilnehmer in acht Bauberufen kämpften um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ermittelt mit dem Bundesleistungswettbewerb traditionell die besten Nachwuchsbauhandwerker aus Deutschland. Zugelassen sind Kammer- und Landessieger in den jeweiligen Berufen. Bei den Estrichlegern ging die Goldmedaille an Christian Kohr. Insbesondere der PVC-Belag mit seinen millimetergenauen Intarsien und Sockelleisten habe ihn gefordert, da so etwas im Berufsalltag eines Estrichlegers eher seltener vorkomme, obwohl es zum Berufsbild gehört. Der 19-Jährige wurde von der Iphöfer Firma Rüttger Fußbodenbau ausgebildet. Dort will er nun weiter Berufserfahrung sammeln.