Pauline Flurschütz, geborene Wagner aus Reupelsdorf, feiert am Samstag, 26. September, ihren 90. Geburtstag. Glückwünsche kann die „große Blumenfreundin“ und Musikliebhaberin von den Kindern Adolf, Winfried, Gabriele und Sabine, deren Ehepartnern, neun Enkeln sowie von fünf Urenkeln entgegen nehmen. Die Jubilarin blickt auf ein bewegtes und arbeitsreiches  Leben zurück.

Für die 90-Jährige, die „viel Arbeit und eine gesunde Ernährung“ als Lebenselixier nennt, stand die Fürsorge um ihre Familie stets an erster Stelle. Schon frühzeitig wurde die Tochter der Landwirtseheleute Kilian und Cäcilia Wagner mit den Arbeiten in der Landwirtschaft vertraut gemacht. Vater Kilian war im Krieg und „für uns Ältere der vier Geschwister“ war es selbstverständlich, im Betrieb mitzuhelfen, berichtet die Jubilarin, die die Hauswirtschaftsschule bei Wipfeld besuchte.

Viele Jahre den Kirchplatz bepflanzt

1955 heiratete sie Martin Flurschütz, dessen Tod im Jahr 2016 ein schwerer Schicksalsschlag war. Gemeinsam hatten sie nach der Eheschließung ihr Wohndomizil erneuert und den bestehenden Betrieb ausgebaut.

Die Blumenfreundin kümmerte sich viele Jahre um die Bepflanzung am Kirchplatz in Reupelsdorf. Interesse zeigt die Selbstversorgerin nach wie vor an den Heimspielen des  FC Reupelsdorf, wo zunächst Sohn Adolf und später Enkel Andreas aktiv war bzw ist. Gerne erinnert sich die Jubilarin auch an den Besuch von  Musikveranstaltungen, wo sie mit Ehemann Martin noch im Alter von 75 Jahren auf der Tanzfläche stand.

Regelmäßig verfolgt sie Volksmusik- sowie Tier- und Natursendungen oder die Übertragungen von Gottesdiensten. Neben der Hausarbeit sorgt auch der Besuch der Enkel für Kurzweil im Alltag der 90-Jährigen.