Martha und Heinrich Dörr aus Kitzingen begingen am Mittwoch das seltene Fest der Gnadenhochzeit, was bedeutet, dass die beiden seit 70 Jahren verheiratet sind.

Die Jubilarin wurde 1926 in Kirchschönbach als Martha Hubert geboren. Nach dem Besuch der Volksschule arbeitete sie in der Küche des Flugplatzes. Dort lernte sie um das Jahr 1943 den aus Sandhausen bei Heidelberg stammenden Heinz Dörr – Jahrgang 1924 – kennen. Der Mechaniker diente als Soldat und Flugzeugwart bei einer Nachtjägerstaffel auf dem Flugplatz. Nach der kurzen Gefangenschaft in Bad Kreuznach ging Dörr erst nach Sandhausen, es zog ihn aber bald zurück nach Kitzingen, wo wenig später am 20. Juli 1946 geheiratet wurde. Martha Dörr erinnert sich an sehr schönes Wetter, an ihrem Hochzeitstag, aber auch an eine den damaligen Verhältnissen geschuldete, eher armselige Feier bei den Eltern. Daher gab es auch keine Hochzeitsreise.

Das junge Paar kam zunächst in Albertshofen unter. Später wohnten sie in der Siedlung in Kitzingen, 1994 zog die Familie in ihr neues Domizil nahe der Kaltensondheimer Straße. Im Gusswerk fand Heinz Dörr eine berufliche Heimat als Betriebsschlosser und arbeitete dort, bis er 1983 mit 59 Jahren in Rente ging.

Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. Zur großen Jubiläumsfeier kommen auch zwei Enkel. Freizeit kennt Martha Dörr bis heute nicht, denn sie betreut in ihrem Haushalt bis heute die gesamte Familie und kümmert sich um ihren Garten. Zu den ersten Gratulanten gehörte Kitzingens Oberbürgermeister Siegfried Müller. Foto/Text: Gerhard Bauer