Die Kath. Kirchengemeinde von St. Nikolaus in Neuses am Berg freut sich über die frisch restaurierte Ampel aus der Gründerzeit, die künftig das Ewige Licht in einem sehr ansprechenden, würdevollen Rahmen beherbergen wird.

Seit der letzten Renovierung in den 1970er Jahren stand das Licht ohne Aufhängung oder Behältnis etwas stiefmütterlich im Abseits. Eher zufällig hatte Pfarrer Hartmann zunächst das antiquarische Stück online im privaten Antiquitätenhandel ersteigert und den Neusesern spontan zur Verfügung gestellt. Die Kirchenstiftung reagierte schnell und ließ das gute Stück im Herbst letzten Jahres reinigen und aufarbeiten. Dann fand es seinen provisorischen Platz im Kircheninneren, befestigt an einem hölzernen Dreibein. Noch am selben Tag war in Person von Herbert Müller ein Sponsor gefunden und die stilvolle und zugleich sichere Aufhängung im Chor der Kirche konnte bei der örtlich ansässigen Kunstschmiede Sauer in Auftrag gegeben werden.

"Dieses Zusammentreffen gleich mehrerer glücklicher Umstände war kein Zufall", meint Pfarrer Uwe Hartmann. Vielmehr seien die verschiedenen Akteure in Neuses derzeit mit der Umsetzung eines von der EU geförderten sogenannten Leader-Projektes mit dem programmatischen Titel "Offene Herzen - Offene Türen" befasst, mit dem sich das Gotteshaus über die eigentliche Liturgie hinaus für Gäste buchstäblich öffnen will. "Ein solches Engagement bringt die richtigen Dinge und Leute oft überraschend schnell zusammen", so Hartmann. Das Leader-Projekt sei somit bereits ein Impulsgeber für weitere, positive Aktionen.

Katharina und Herbert Müller haben bereits in der Vergangenheit immer wieder mal geholfen, wenn es in "ihrer" Kirche einen dringenden Bedarf gab, zum Beispiel bei der Ausstattung oder bei Renovierungsmaßnahmen. Sie erhoffen sich durch ihr Beispiel auch Nachahmer, sobald weitere Aktivitäten anstehen. Kirchenpfleger Dieter Ofenhitzer bestätigt, dass es da noch die eine oder andere Idee gibt. "Der Dank der Kirchenstiftung geht an Pfarrer Hartmann und Herbert Müller, der von 1970 bis 1988 das Amt des Kirchenpflegers innehatte. Wir sind sehr froh, dass wir dank dieser vorbildlichen Zusammenarbeit mit vertretbarem, finanziellen Aufwand einen weiteren Akzent setzen können und hoffen, dass es unseren Besuchern ebenfalls gefällt."

Von: Dieter Ofenhitzer (Kirchenpfleger, Kath. Kirchenstiftung Neuses am Berg)