Skurriler Polizeieinsatz: Ein junger Mann wunderte sich am frühen Samstagmorgen, als er gegen 2.15 Uhr in Geiselwind einen achtjärigen Jungen sah, der mit seinem Kinderfahrrad und einer Taschenlampe in der Friedrichstraße unterwegs war.

Der hinzugerufenen Polizeistreife erklärte der kleine Radler, der nur mit einem Schlafanzug bekleidet war, dass es ihm zu Hause in seinem Zimmer zu warm gewesen sei. Er wolle deshalb von Kleinbirkach über das Gelände des Golfplatzes nach Geiselwind zum Autohof Strohofer und wieder zurück radeln. Einfache Entfernung: rund drei Kilometer.

Der Junge wurde zu seinen Erziehungsberechtigten zurückgebracht. Diese staunten nicht schlecht, als die Polizei mitten in der Nacht mit dem Achtjährigen vor der Türe stand.