Unkraut, das Umweltmagazin des Bayerischen Fernsehens berichtet an diesem Montag, 21. Mai, 19 Uhr, im Bayerischen Fernsehen über kostbare Schätze in der Landschaft, sogenannte Geotope. Unter diesen Naturdenkmalen finden sich touristische Attraktionen mit klingenden Namen, wie der Weltenburger Donaudurchbruch, die Osterseen südlich von München oder der Pfahl in Niederbayern. Auch Dettelbach darf sich mit einer solchen Rarität schmücken. Der alte Steinbruch neben der Autobahn gehört zwar nicht zur Hitliste der ersten 100, ist aber trotzdem ein Top-Geotop, ein einmaliges Zeugnis der Erdgeschichte mit sehr hohem Naturschutzwert – vom Landesamt für Umwelt sogar als „selten“ und „wertvoll“ eingestuft. Für den Erhalt dieses Biotops setzt sich eine Initiative aus Dettelbacher und Mainstockheimer Bürgern (im Bild) ein. Das Umweltmagazin will eine Lanze für diese Naturschönheit im Landkreis Kitzingen brechen und nimmt das Gezerre um die künftige Nutzung des Steinbruchs pointiert aufs Korn, heißt es in der Pressemitteilung. Die Sendung wird am Mittwoch, 23. Mai, um 13.45 Uhr wiederholt.