Am Freitag, 5. Mai, 11 Uhr, findet die dritte Verlegung von Stolpersteinen für Opfer des Nationalsozialismus in der Stadt statt, teilt der Leiter des Arbeitskreises Stolpersteine im Verein Alt Prichsenstadt Wolf-Dieter Gutsch mit. Es handelt sich um die Verlegung von fünf Steinen vor dem Hause Kirchgasse 9 (für Max, Frieda, Hilde, Inge und Trude Fleischmann) sowie von zwei Steinen vor dem Hause Freihofgasse 3 (für Bertha und Bernhard Frank). Zu der Verlegung werden prominente Gäste aus Politik und Gesellschaft erwartet, wie der stellvertretende Bezirkstagspräsident Armin Grein, Marie-Louise Fürstin zu Castell-Castell und Oded Baumann vom Vorstand der Israelitischen Gemeinde Würzburg.