"Ja, die Zeiten sind sehr schwer auch für uns, Corona macht unser Vereinsleben zunichte", beklagt sich Franz Lang, der 1. Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Volkach. Ganz besonders hart trifft es aber „die coolen Gartenwölfe“, die Kindergruppe des OGV Volkach.  Denn seit dem Sommer 2020, als Corona kam, durften keine Gruppenstunden mehr stattfinden.

Da das Gartengrundstück aber auch in diesen schweren Zeiten regelmäßig gepflegt und instand gehalten werden muss, haben sich mehrere Vereinsmitglieder bereit erklärt, hier ehrenamtlich mitzuhelfen. So sind unter anderem Elisabeth und Christa Sammartino, Georg Müller, Horst Blaha, Roman Dinkel, der Vorstand Franz Lang und auch die Familie Di Gioia regelmäßig am Grundstück anzutreffen. Auch ein freundlicher Nachbar hat sich spontan angeboten, die angelegte Rasenfläche regelmäßig und ehrenamtlich mit seinem Rasentraktor zu mähen.

Nur diesen fleißigen Helfern ist es zu verdanken, dass der OGV-Garten immer noch in einem ansehnlichen Zustand ist und auch heuer wieder frische Früchte von den selbst gepflanzten Sträuchern und Stauden geerntet werden können.

Trotzdem geben „die coolen Gartenwölfe“  nicht auf und trotzen der Pandemie. So hat sich nun die Gruppenleiterin Kathrin Di Gioia nebst Ehemann Raffael und  Kindern und Gruppenmitgliedern Fabio, Emilia und Alina aufgemacht, um auf dem Grundstück einen Kirschbaum zu pflanzen. Sie wollten damit ein Zeichen setzen und den Kindern, denen man derzeit keine Gruppenstunde anbieten darf, Hoffnung auf einen „Restart“ geben und den Garten für „die Zeit danach“  vorzubereiten.

Außerdem hat Kathrin Di Gioia bereits mehrere Projekte und Planungen in ihrer Schublade, um sofort wieder mit den Kindern durchstarten und ein aktives Vereinsleben gestalten zu können, falls hoffentlich in nicht allzu ferner Zeit die Beschränkungen einmal aufgehoben werden sollten. Bis dahin jedoch bleiben weiterhin die eigene Familie mit Unterstützung der „Ehrenamtlichen“ am Ball und halten das Grundstück in Schuss für die Zeit nach Corona.

Von: Rudi Barth vom Obst- und Gartenbauverein Volkach.